zurück

+49 (0)711 132 74-0

hello_at_concept.ag

Ist Shopfloor Management im Zeitalter der Digitalisierung noch sinnvoll?

Dr. Axel Tome von der Concept AG, der Unternehmensberatung zur Steigerung der Produktivität, beantwortet in diesem Video die Frage, ob Shopfloor Management im Zeitalter der Digitalisierung noch sinnvoll ist, wie mittelständische Unternehmen mit dieser Frage umgehen und gibt Empfehlungen zur idealen Vorgehensweise.

Ja der reinen Lehre nach ja wohl nicht, weil die Anlagen miteinander sprechen, Material und Anlagenverfügbarkeit immer gegeben ist, jeder genau weiß was er zu tun und zu lassen hat und eventuell dann noch nach Anweisung vorbeugende Wartungen macht. Klingt traumhaft.
Na ja, leider weit entfernt davon. Es gibt entweder zu viele Zahlen oder gar keine Zahlen, sodass keine belastbare Transparenz vorliegt. Wenn ich keine belastbare Transparenz habe, dann kann oder muss ich keine Abweichung erkennen, kann also keine Maßnahmen einleiten, kann die unterstützen Bereiche gar nicht involvieren und so dümpelt das System dann vor sich hin und häufig klingelt dann bei uns das Telefon mit der Bitte: Führt bei uns mal Shopfloor-Management digital ein.
Naja, man muss kurzzyklische Transparenz schaffen, indem man die vorhandenen Daten verprobt und schnell verfügbar macht. Wir führen da häufig die digitale Toolbox unseres Spin-offs digital result in München ein, wo der Anlagenbediener die Zustände quittiert oder die Fehlergründe quittiert und wir schnell Paretos erzeugen kann. Auf Basis dieser Transparenz können dann die zuständigen Fachabteilungen mit Aufgaben und Abstellmaßnahmen beauftragt werden. Wenn sie sich vorstellen: Wenn sie fünf Fachabteilungen haben aus Werkzeugbereitstellung, Logistik, Material, Wartung etc. und jeder kümmert sich nur um ein Prozent Produktivlaufzeit der Maschinen, kommen schnell fünf Prozent höhere Nutzung zustande, was sich natürlich sehr schnell im Ergebnis oder im Deckungsbeitrag der Anlage bemerkbar macht. Das ist Nachhaltigkeit, wie wir sie verstehen, weil nach einer kurzen Anschubphase die Kollegen vor Ort relativ schnell auf den Zug aufspringen, weil sie erkennen: Es tut gar nicht weh, es ist gar nicht schwierig und man arbeitet an den richtigen Dingen, weil man sofortige Wirksamkeitsnachweise über die zu kurzzyklische Transparenz hat.
Beitrag teilen Xing Linkedin E-Mail

Ihr Ansprechpartner

Sales Team

Telefon: +49 711 995 212 90

Telefontermin vereinbaren