Operations & Factory Consulting

Business & Economics Consulting

+49 (0)711 132 74-0

hello_at_concept.ag

Operations & Factory Consulting

Bestandsoptimierung

Bestandsoptimierung

Bestände reduzieren und Kapitalfluss optimieren: Die optimale Steuerung Ihres Kapitals ist ein wesentlicher Faktor Ihres Unternehmenserfolgs. Lagerbestände und dadurch entstehende Kosten spielen dabei eine große Rolle. Mit gezieltem Bestandsmanagement und nachhaltiger Bestandsreduzierung optimieren Sie Ihre finanzielle Beweglichkeit. Kapital, welches dadurch frei wird, können Sie wiederum für Investitionen oder den Abbau von Verbindlichkeiten nutzen.

Leistungen im Überblick

  • ABC-XYZ Analyse und Bestandspotenzialanalyse
  • Optimierung der planungsrelevanten Parameter im führenden ERP-System
  • Optimierung der Dispositionsorganisation

Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Transparenz über die Werthaltigkeit und das Verbrauchsverhalten der Roh-, Halb- und Fertigartikel
  • Verbesserung der Disposition durch eine branchenspezifische Dispositionsparametrisierung im ERP-System
  • Durch gezielte Bestandsreduzierung wird der Druck auf die Prozessebene der Produktion und Supply Chain erhöht, nachhaltige Problemlösungen zu entwickeln und zu etablieren
  • Reduktion der Kapitalbindung im Umlaufvermögen und gleichzeitige Verbesserung der Liquidität
  • Erhöhung des Unternehmenswerts durch ein optimiertes Bestandsmanagements

Lagerbestände im Working Capital Management: Mehr Effizienz, mehr Liquidität

Wie effizient sind Waren- und Produktflüsse in Ihrem Unternehmen? Ziel ist es, Ihr Umlaufvermögen möglichst gering zu halten. Indem wir Lagerbestände optimieren, schaffen wir ein lukratives Verhältnis zwischen offenen Kundenzahlungen und Verbindlichkeiten gegenüber Ihren Lieferanten.

Mit den richtigen Methoden im Bestandsmanagement senken Sie nicht nur Lagerkosten, sondern verbessern auch Ihr Bestellmanagement - mit dem Ergebnis zufriedener Kunden und Partner. Sie schaffen monetäre Freiräume und können Ihre Liquidität nachhaltig verbessern.

Schritt 1: Die Bestandspotenzialanalyse

Bei der Bestandspotenzialanalyse prüfen wir Ihre aktuellen Materialbestände auf Werthaltigkeit und Verbrauchsverhalten. In der ABC-Analyse werden Werte einzelner Teile - z. B. der Produktlebenszyklus - oder Stakeholder erfasst, während die XYZ-Analyse Bedarf, Verbrauch, Planbarkeit und Prognosen abbildet. Diese Daten dienen als Basis für Strukturierung und Ausrichtung der Disposition, organisatorisch wie auch im ERP-System.

Auf Grundlage der ABC/XYZ-Analyse, ermitteln wir den optimalen Lagerbestandswert der zu betrachtenden Einheit. Dazu kombinieren wir die Analysedaten mit branchenspezifischen Lagerreichweiten - je nach Klassifizierung des jeweiligen Produktes.

Schritt 2: Prozessanalyse in der Auftragsabwicklung

Aus der Auswertung laufender Lieferprozesse leiten wir Potenziale in der Bestandsoptimierung ab. Dazu werden sowohl die Auftragsabwicklung selbst als auch angrenzende Bereiche analysiert (Schnittstellenbetrachtung).

Unternehmensprozesse sind höchst spezifisch und individuell - und Ihre Ressourcenplanung sollte exakt daran angepasst sein. Daher nutzen wir Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme im Materialplanungs- und Materialbeschaffungsprozess. Bildet Ihr ERP als bereichsübergreifendes, dispositives Regelwerk genau das ab, was für Sie relevant ist? Im Rahmen einer Parametrisierung führen wir eine exakt auf Sie zugeschnittene Konfiguration des Systems durch und ermitteln bislang ungenutzte Potenziale.

Kundenzufriedenheit dank Bestandsoptimierung

Bestandsreduzierung und hohe Lieferbereitschaft gegenüber Ihren Kunden sind kein Widerspruch. Nach einer erfolgreichen Bestandsoptimierung zeichnet sich Ihr Unternehmen durch das effiziente Zusammenspiel von Beschaffung, Produktion, Lager und Auslieferung aus. Dadurch verbessern Sie nicht nur Ihren Cashflow, sondern auch Ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt.


Interessiert? Gerne lassen wir Ihnen ausführliche Informationen zur Bestandoptimierung zukommen.


Mehr Lösungen für Ihren Erfolg